Aktionen
 Druckansicht
 Kommentieren
Hintergrund
Copyright

© 1999 – 2011 by Jugend Online
Aktualisiert: 18. Juni 2011, 10.08 Uhr

Inhalt

1. August 2007, 09.47 Uhr:

Wer bietet Privatunterkünfte am Europa-Jugendtag?


EJT-Logo in englisch
Zugang zur Bibel - Seminar in Dortmund
3. Treffen des EJT-Planungsstabs - Tag 2
3. Treffen des EJT-Planungsstabs - Tag 2
3. Treffen des EJT-Planungsstabs - Tag 2
Planungstreffen Europa-Jugendtag 2009 I
Planungstreffen Europa-Jugendtag 2009 I

Die Suche nach Privatunterkünften für den Europa-Jugendtag 2009 geht in die heiße Phase: In einem Rundschreiben bittet Bezirksapostel Armin Brinkmann die Glaubensgeschwister in den Bezirken des Rheinlands um Unterstützung: "Ein Großteil der EJT-Besucher wird im Rahmen eines Jugend-Camps in den Hallen der Messe Düsseldorf übernachten. Aber darüber hinaus müssen für bis zu 12.000 weitere Teilnehmer Übernachtungsplätze gefunden werden."

Die Organisatoren setzen neben Kirchen, Schulen und Turnhallen insbesondere auf Privatunterkünfte. Diese versprechen einen einen besonders intensiven Kontakt zwischen den Gästen aus dem In- und Ausland und den Gemeinden. Daher hoffen die Organisatoren auf möglichst viele Angebote von Gastfamilien.

Bereits im letzten Jahr hat es hierzu NRW-weit eine erste Abfrage gegeben. Viele Geschwister haben ihre Bereitschaft bekundet, Gäste aufzunehmen. Allerdings hat das Orga-Team beschlossen, die Jugendlichen in einem Umkreis von 50 Kilometern rund um Düsseldorf unterzubringen, um lange Anreisewege zu vermeiden.

Das Rundschreiben richtet sich daher auch nur an die Bezirke Düsseldorf, Duisburg, Krefeld, Niederrhein, Dinslaken, Ruhr-Emscher, Essen, Gelsenkirchen, Herne, Recklinghausen, Dortmund-West, Dortmund-Ost, Dortmund-Nord, Bochum, Wuppertal, Velbert, Köln-West und Köln-Ost.

Auf dem beiliegenden Formular sind die Gastfamilien gebeten, konkrete Angaben über das mögliche Schlafplatz-Angebot zu machen.

Das Rundschreiben wird am Sonntag, 5. August, und Sonntag, 19. August, in den genannten Bezirken vorgelesen und steht auch gedruckt in ausreichender Anzahl zur Verfügung. Darüber hinaus kann das PDF-Formular auch heruntergeladen, am PC ausgefüllt und ausgedruckt werden.

Einsendeschluss ist der 31. Oktober 2007. Sollten sich bis 2009 die persönlichen Verhältnisse ändern, ist es, so die Organisatoren, problemlos möglich, die Angaben zu ändern oder das Angebot zu stornieren. Dazu wird es zukünftig Ansprechpartner in den Bezirken geben.

Bezirksapostel Brinkmann schreibt abschließend: "Für eure Bereitschaft und Großzügigkeit zur Unterstützung dieses bislang einmaligen Jugendtages 2009 bedanke ich mich ganz herzlich und wünsche euch dabei auch viel eigene Freude."

Update: Das Formular steht nun auch als Word-Vorlage zur Verfügung. Vorteil: Es kann ab sofort am PC ausgefüllt, gespeichert und per E-Mail an unterkunft@ejt2009.eu versendet werden.


Kommentar abgeben



Bisherige Besucherkommentare:

1: R. Eichel (Senior) aus Do-West
vom 3. August 2007, 10.17 Uhr
Wollt ihr nicht zur vereinfachten Eingabe und Auswertung die Meldungen zusätzlich online verarbeiten?
Das Formular ausdrucken, per Post oder Fax verschicken, da geht mir ja in meinem Alter auf dem Weg zur Post die Puste aus!
2: E.Pohlmann aus Kleve
vom 19. August 2007, 15.50 Uhr
Da sicher nicht alle Geschwister einen eigenen Raum zur Verfügung stellen können, wäre es hilfreich, wenn man auf dem Meldebogen angeben könnte, ob man männliche oder weibliche Gäste aufnehmen möchte. Vielleicht lässt sich das ja noch ergänzen?
3: H.-H. Buch aus Bochum
vom 14. September 2007, 17.34 Uhr
Kann mir jemand die Sinnhaftigkeit der Frage nach Kindern verraten? Es dürfte doch davon auszugehen sein, dass die Frage wesentlich wertvoller wäre, würde man nach weitere Jugendlichen im Haushalt und deren Alter fragen?
4: sudmant liane (52) aus gelsenkirchen
vom 7. Oktober 2007, 18.36 Uhr
Warum kann man nicht zum Europa-Jugendtag günstige Hotelzimmer mieten, wenn die privaten nicht ausreichen ? Die Jugendlichen könnten von der Heimatgemeinde nach dem Frühstück abgeholt und betreut werden..!

Antwort vom JO-Team:
Hallo Liane, auch günstige Hotelzimmer sind teurer als Unterkünfte in Privatquartieren, Turnhallen oder Schulen. Die Kosten für jeden Teilnehmer sollen ja möglichst gering gehalten werden. Auch sind Hotelzimmer wenig gemeinschaftsfördernd. Es steht natürlich jedem Teilnehmer frei, auf eigene Kosten ein Hotelzimmer anzumieten. Dein JO-Team
5: Friedbert Flechtner (46) aus Siegen
vom 13. Oktober 2007, 13.54 Uhr
Kann man auch in Wohnwagen,Zelt, Wohnmobil auf den Parkplätzen bzw. in näherer Umgebung übernachten?
6: Markus Bessel (43) aus Nieland
vom 17. November 2007, 12.27 Uhr
Alle reden nur noch vom Jugendtag 2009, dabei steht der Deutsch-Niederländische-Jugendtag am 22 Juni 2008 schon fast vor der Tür.
Unter Umständen habe die holl. Geschwister dabei auch eine Anreise von über 300km zu bewältigen.
Werden für diese Geschwister keine Übernachtungsmöglichkeiten gesucht?

Antwort vom JO-Team:
Hier gibt es noch keine Entscheidung, ob die holländischen Jugendlichen schon am Samstag anreisen. Viele Grüße vom JO-Team!
7: Susanne Hopp (41) aus Köln West/Dormagen
vom 24. Mai 2008, 14.09 Uhr
Hallöchen,braucht ihr immer noch Schlafunterkünfte?Gruß Susanne
 

Dein Kommentar:

Name:


Alter:


E-Mail:


Bezirk:


Kommentar:


Anti-Spam:
9 + 8 =

  

Nutzungsbedingungen:
Die Kommentar-Funktion bietet den Nutzern von jugend-online.info die Möglichkeit, Veröffentlichungen spontan zu kommentieren. Die Zielgruppe dieser Website sind Jugendliche. Daher bittet die Redaktion ältere Nutzer um entsprechende Zurückhaltung. Die Redaktion behält sich ausdrücklich das Recht vor, Kommentare ohne Begründung zu löschen - insbesondere solche ohne Angabe einer persönlichen und gültigen Mailadresse. Mit der Veröffentlichung des eigenen Kommentars akzeptiert der Nutzer diese Bedingungen. Von den veröffentlichten Meinungen distanziert sich Jugend Online ausdrücklich. Sie geben nicht die Meinung der Redaktion oder der Neuapostolischen Kirche wieder. Neue Kommentare können verzögert erscheinen.