Aktionen
 Druckansicht
 Kommentieren

Rechtsklick und "Ziel speichern unter..." wńhlen
 Sendungsgröße:
 21,19 MB
 44:8 Min. @ ISDN
 2:41 Min. @ DSL
Hintergrund
Copyright

ę 1999 ľ 2011 by Jugend Online
Aktualisiert: 3. Dezember 2007, 20.50 Uhr

Inhalt

23. November 2006:

#017: Erstes Unternehmer-Forum der NAK


Premiere: Erstes NAK-Unternehmer-Forum
Premiere: Erstes NAK-Unternehmer-Forum
Premiere: Erstes NAK-Unternehmer-Forum

275 neuapostolische Unternehmer, Freiberufler und Selbstständige trafen sich am Freitag, 17. November, zum ersten NAK-Unternehmer-Forum in Schwerte bei Dortmund. Bezirksapostel Armin Brinkmann hatte dieses Treffen initiiert. Sein Ziel: Die Unternehmer sollen sich kennen lernen, Gedanken und Erfahrungen austauschen und all dies zum gemeinsamen Erfolg nutzen, erklärte er in seiner Begrüßungsrede.

Die VideJO-Ausgabe liefert einen Einblick in die Veranstaltung, die Begrüßungsrede des Bezirksapostels und den Vortrag von Professor Dr. Dieter Kruse.



Bisherige Besucherkommentare:

1: Andreas Heinicke (42) aus Herford
vom 24. November 2006, 15.32 Uhr
Prima, da├č es so etwas gibt.
Nur sehr schade, da├č ich als Unternehmer erst davon erfahre, nachdem es vorbei ist.
2: Andr├ę (37) aus Hannover
vom 24. November 2006, 16.05 Uhr
Hallo Andreas! Es wurde schon einige Zeit vorher nach
dem Gottesdienst ein Schreiben des Bezirksapostels verlesen, in dem er dieses Forum ank├╝ndigt. Wahrscheinlich wurdest Du nicht pers├Ânlich dazu eingeladen, weil Dein Unternehmen zu wenig Umsatz macht, um an dem gemeinsamen Erfolg teilzuhaben.

Antwort vom JO-Team:
Hallo Andr├ę, die Teilnehmer haben sich nach der Einladung durch Bezirksapostel Brinkmann angemeldet. Es fand keinerlei Auswahl statt, geschweige denn das der Umsatz eine Rolle gespielt h├Ątte. Au├čerdem wurde niemand pers├Ânlich eingeladen, das Schreiben richtete sich an die gesamte Zielgruppe, wie du selber schreibst. Schade, dass du anscheinend ohne Kenntnis der Hintergr├╝nde pauschal urteilst.
Dein JO-Team
3: Andr├ę (37) aus Hannover
vom 24. November 2006, 17.22 Uhr
Buh! Ich habe mich erdreistet ein bi├čchen ironisch zu schreiben. Warum Schade? Das klingt ja richtig vorwursvoll. Soll ich jetzt ein schlechtes Gewissen haben?

Antwort vom JO-Team:
Wir empfehlen immer: Erst nachdenken, dann schreiben. ;-)
Dein JO-Team
4: Thommy28 (28) aus den Westen
vom 24. November 2006, 19.42 Uhr
....f├╝r eines muss neben eurer Schnelligkeit ja loben,
das ihr euch immer solche M├╝he gibt,interessante Sachen wie diese Sendung zu drehen.

Thommy28
5: Andr├ę (37) aus Hannover
vom 25. November 2006, 10.42 Uhr
Liebes JO-Team! Jetzt habt Ihr meinen Beitrag schon wieder gel├Âscht. (3X) Warum gebt Ihr hier nicht ├Âffentlich zu, dass Ihr negative Kritiken l├Âscht? Glaubt Ihr etwa, das merkt keiner? Seit Ihr der Ansicht, dass alles was die Kirchenleitung macht, absolut richtig ist?

Antwort vom JO-Team:
Hallo Andr├ę, f├╝r polemische Kommentare oder undifferenzierte Kritik ist aus Sicht der Redaktion Jugend Online der falsche Ort. Sachliche Kritik ist f├╝r uns v├Âllig unproblematisch. Gerne kl├Ąren wir solche Dinge mit den Schreibern pers├Ânlich, wenn Sie zumindest so zu ihrer Aussage stehen, dass sie eine g├╝ltige Mailadresse angeben. Dieses w├╝rde ein Interesse an einer ernsthaften Auseinandersetzung zeigen - im Gegensatz zu manch herablassendem oder besserwisserischem Kommentar. Im ├╝brigen verweisen wir auf unsere Nutzerbedingungen (siehe unten) und darauf, dass wir eine Webseite f├╝r Jugendliche sind.
Dein JO-Team
6: Raphael (24) aus D├╝sseldorf
vom 25. November 2006, 11.08 Uhr
Vielleicht w├Ąre eine generelle Regelung, dass man nur unter Angabe der Emailadresse posten kann empfehlenswert. Es ist schade, dass jede neue Regung gleich mit negativen Kommentaren belegt wird. Auch wenn es sicherlich einige gibt die mit Unverst├Ąndnis auf so ein Unternehmer Forum reagieren, sollten keine falschen Behauptungen aufgestellt werden. Manchmal lohnt es sich auch einfach mal den Mund zu halten und sich f├╝r die jenigen freuen die sich ├╝ber diese Neuigkeit freuen.

Antwort vom JO-Team:
Hallo Raphael, danke f├╝r deine Idee. Wir denken seit l├Ąngerem ├╝ber eine solche oder ├Ąhnliche Regelung nach.
Dein JO-Team
7: Rickie F. (31) aus Ruhrgebiet
vom 25. November 2006, 11.15 Uhr
Hallo JO-Team,

vielleicht w├Ąre es ja hilfreich mal zu spezifizieren was der "gemeinsame Erfolg" f├╝r ein Ziel hat. Aus den bisherigen Berichten geht dies leider nicht hervor. Au├čerdem w├Ąren dann viele "kritische" Stimmen beruhigt.

Antwort vom JO-Team:
Hallo Rickie, das ist eigentlich nicht unsere Aufgabe. Wir berichten nur ├╝ber ein Ereignis. Da solltest du den fragen, der diese Aussage get├Ątigt hat.
Dein JO-Team
8: Andr├ę (37) aus Hannover
vom 25. November 2006, 11.23 Uhr
Wenn hier nur freudige und zustimmende Kommentare rein sollen, dann kann man das doch sagen. Es gibt nun mal auch diejenigen, die manches mit Skepsis sehen; das hei├čt doch nicht, dass ich alles verteufele. Wenn alles gel├Âscht wird, was in den Augen Einzelner nicht hier her geh├Ârt, dann finde ich das einfach nicht gut. Ich sehe schon, da├č f├╝hrt nur zum Streit und das geh├Ârt hier nun wirklich nicht hin. Sollte ich irgendjemanden ver├Ąrgert haben, bitte ich daf├╝r um Entschuldigung.

Antwort vom JO-Team:
Hallo Andr├ę, wenn du die die vielen anderen Kommentare bei Jo anschaust, wirst du feststellen, dass dort nicht nur "zustimmende und freudige" Kommentare stehen. Das JO-Team hat nichts gegen Skepsis oder gesunde Kritik. Aber es kommt auf die Weise an, wie man formuliert. Interessanterweise beschweren sich vor allem ├Ąltere User ├╝ber das vereinzelte L├Âschen von Kommentaren, die aus Sicht der Redaktion nicht hierher geh├Âren. Viele Jugendlichen beschweren sich bei uns ├╝ber genau diese Kommentare der meist ├Ąlteren und deren Diskussionsvineau. Wir sind eine Jugendseite, was denkst du welche Kritik f├╝r uns ma├čgeblich sein sollte?
Im ├ťbrigen ist keiner gezwungen, hier seine Meinung zu ├Ąu├čern. Wem unsere Nutzerbedingungen nicht passen, der muss die Funktion ja nicht nutzen und kann sich andere Orte suchen, um seine Meinung kund zu tun.
Dein JO-Team
9: Daniel (29) aus Hagen
vom 25. November 2006, 11.48 Uhr
@7: Das ist eine sehr gute Idee. Eigentlich kann man bei allem, was die Kirche tut erwarten, da├č in k├╝rzester Zeit eine Welle der "b├Âsen Zungen" aufschwappt. Aber durch (f├╝r alle) zug├Ąngliche Informationen kann man dem zumindest ein wenig vorbeugen.

Antwort vom JO-Team:
Hallo Daniel, Bezirksapostel Brinkmann ist ein Anh├Ąnger der offenen Kommunikation, das hat er immer gesagt und auch umgesetzt. Ein Beispiel ist auch der Informatiosnfluss im Vorfeld des Unternehmerforums oder die Bezirksstrukturreform. Allerdings ist Jugend Online nicht das Publikationsmedium des Bezirksapostels. Daher ist es auch nicht unsere Aufgabe, irgendwelche Informationen oder Stellungnahmen zu ver├Âffentlichen. Mit der Bitte um Verst├Ąndnis,
dein JO-Team
10: Thommy28 (28) aus den Westen
vom 25. November 2006, 17.04 Uhr
@ all

........in der Antwort von der Redaktion(Nr.8),gibt es eine Aussage,an der habe ich so meine Zweifel.........
......das n├Ąmlich sich die meisten Jugendlichen,├╝ber manche Kommentare und das Diskussionsniveau beschweren.Wer sind die meisten Jugendlichen???
Welchen prozentualen Anteil machen sie an der Leserschaft von Jo-Online aus???
Kann mir nicht vorstellen,das so viele Jugendliche ein Problem damit haben.Halt nur die,die sich dazu ├Ąussern.......aber vielleicht lebe ich auch nur in einen etwas toleranteren Umfeld.

@ Andre aus Hannover

hatte dir gestern etwas geantwortet,aber du ahnst es schon.......
Wenn du mit der Handlungsweise Probleme hast,schick doch ne Mail an die Redaktion.
Dort ist man dan ein diskussionsfreudiger,als hier im ├Âffentlichen Bereich.Und lobe sie mal etwas,denn ganz so schlecht ist die Seite hier auch nicht....also "Zuckerbrot und Peitsche " ist das Stichwort

allen noch ein sch├Ânes Wochenende

Thommy28

Antwort vom JO-Team:
Hallo Thommy, ├╝ber die Gr├╝nde der Jugendlichen und ihre Tolleranz k├Ânnen und wollen wir nicht urteilen. Die Beschwerden jedoch sind Fakt. Und unsere Zielgruppe sind nun mal die Jugendlichen ...
Dein JO-Team
11: Basti (17) aus GE
vom 25. November 2006, 17.24 Uhr
Mein Vater war ├╝brigens auch da. Er fand die Atmosph├Ąre sehr gut, hab ich geh├Ârt.
Und bitte, JO, lasst euch von solchen nicht unterkriegen. Allerdings w├╝rde ich es weiterhin dabei belassen, Kommentare zu l├Âschen und nich, wie angedeutet, vorher die E-Mail ├╝berpr├╝fen zu lassen o.├ä.. Die M├╝he muss man sich eben machen. Sonst w├Ąre das ganze hier etwas zu..unfrei ;-)
12: Rickie F. (31) aus dem Ruhrgebiet
vom 25. November 2006, 18.27 Uhr
@ an alle
Die Kommentare nach @ 7 sind selbstredend !!!
Das zum Thema "Kritikf├Ąhigkeit".

@ an 5 Sende mir doch bitte mal Deinen 3x gel├Âschten Kommentar.

Danke , und einen gesegneten Sonntag - mit ├ťbertragung!

Antwort vom JO-Team:
Streiche "Kritikf├Ąhigkeit", setze "Niveau mancher Kommentare" ;-)
Dein JO-Team
13: Thommy28 (28) aus den Westen
vom 25. November 2006, 20.02 Uhr
@ Redaktion

....das die Beschwerden kein Fakt sind,wollte ich damit nicht sagen.Glaube halt nur,das nicht alle Jugendliche
sich beschweren.Halt 5 Jugendliche unter 100.die restlichen 95 sagen und schreiben nichts.L├Ąsst sich nat├╝rlich schlecht messen.Verstehe das euer Eindruck ein anderer ist...nur ich kann nicht glauben,das wir in der NAK nur noch so weinerliche Jugendliche haben,die sich beim kleinsten Hauch von nicht positiver Berichterstattung in irgendeiner Weise getroffen f├╝hlen.

Antwort vom JO-Team:
Sicher nicht alle, die vielen Mails k├Ânnten wir gar nicht beantworten ;-) Aber nochmal zur Klarstellung: Die Jugendlichen die sich melden fordern keine positive kritiklose Hofberichterstattung, sondern ├Ąrgern sich ├╝ber die vielen vor allem ├älteren, die sich auf ihrer Jugend-Seite in teils unsachlicher Form ├╝ber Themen ├Ąu├čern, von denen die Schreiber teilweise gar nicht betroffen sind, aber wo sie trotzdem alles besser wissen. Diese Seite soll der Jugend ein Forum bieten, ist ein Info-Portal f├╝r die Jugend. Jeder ist nat├╝rlich herzlich als Besucher eingeladen - auch ├ältere. Aber sie sollten der Jugend ihren Raum lassen.
Dein JO-Team
14: Lothar Lemke (52) aus Bochum
vom 25. November 2006, 20.05 Uhr
Manchmal habe ich das Gefühl, dass wir "Älteren"
der Jugend ihre M├Âglichkeiten zur Meinungs├Ąusserung
wegnehmen.
K├Ânnte es vielleicht daran liegen, dass wir selbst kaum M├Âglichkeiten zur Einbringung eigener
Vorschl├Ąge in das ├╝berregionale Kirchengeschehen
haben?
15: Thommy28 (28) aus den Westen
vom 25. November 2006, 20.29 Uhr
@ Redaktion

tut mir leid.aber dann verstehe ich diese Jugendlichen aber nicht.
Ich bin ja oft auf dieser Seite,aber das hier so viele altere Menschen zu Wort melden,den Eindruck habe ich nicht.
Habe selber aber doch den Eindruck,das so mancher Jugendliche diese positive kritiklose Hofberichterstattung doch w├╝nscht,jedenfalls mein subjektiver Eindruck.
Wenn dies ein Forum f├╝r dier Jugend sit,bin ich ja froh noch 2 Jahre mitmachen zu k├Ânnen!!!!!!!!!!!!!!

Antwort vom JO-Team:
Letzte Bemerkung unsererseits zu der Thematik: So viele ├ältere sind es ja auch nicht. Es dreht sich wenn dann um Einzelthemen, bei denen einige meinen, ihre Meinung unbedingt ├Âffentlich machen zu m├╝ssen (Beispiele: Jugendtag, Unternehmer-Forum). Wenn dies dann vom Stil und Niveau her der Redaktion als nicht tragbar erscheint, wenden wir die Nutzerregeln an.
Dein JO-Team
16: Thommy28 (28) aus den Westen
vom 25. November 2006, 20.58 Uhr
@ Redaktion

...erst mal sch├Ân,das ihr festgestellt hat,das es auch nicht so viele ├ältere sind.Also war mein Eindruck doch nicht so falsch.....
Ich denke aber auch,das es manchen(auch Jugendlichen) nicht darum geht,ihre Meinung ├Âffentlich zu machen,so nach den Motto"ich finde das schlecht"..und alle anderen m├╝ssen das auch so sehen....ich denke,das ist eine falsche Unterstellung(von einzelnen Schreibern mal abgesehen)....ihr macht euch in der Hinsicht das Leben selber schwer.
17: Martin (21)
vom 25. November 2006, 22.11 Uhr
@Thommy:
ich bin zb einer von denen die es nervt..
ich mein zum Thema "Unternehmer-Forum" ist es ja was anderes...
aber wenn ich zb sehe, dass es ├Ąltere leute gibt die einem jugendtag schlecht reden, dann kann ich es nicht verstehen!
ich erinner mich da grade an eine sache:
wir wollten beim jugendtag mit unserer truppe nat├╝rlich zusammensitzen und fragten einen ├Ąlter aussehenden glaubensbruder ob er nicht vll einen platz r├╝berrutschen k├Ânnte damit wir alle zusammen sitzen k├Ânnten...
er sagte das geht nicht und wir sollten uns einen anderen platz suchen (und das mit einem nicht angenehmen ton in der stimme..)
dann les ich hier auf de seite dass sich ein ├Ąlterer dr├╝ber beschwert dass wir das gel├╝bde erneuert wurde...
hallo?!
ich meine: ich hab ja nichts dagegen wenn ├Ąltere auch unsere jugendtage und jugendseiten besuchen, aber dann noch die frechheit besitzen und sich dr├╝ber beschweren...nee, das muss doch wohl nich sein!
Stell mir grad vor wenn ich zum Seniorentreffen hingehen w├╝rde und sage dass mir das dort nicht gef├Ąllt...was w├Ąre denn dann?
ich glaub die ├Ąlteren w├╝rden genauso reagieren...
->"was hast du denn hier zu suchen?"
"dann geh doch!"
und ich w├╝rde es verstehen!
wieso beschwert man sich ├╝ber dinge die einen nichts angehn???
18: Thommy28 (28) aus den Westen
vom 25. November 2006, 22.43 Uhr
@ martin

...danke erst mal f├╝r deinen Beitrag!!
Finde es gut,das du auf geschriebene Kommentare
antwortest.So kommt man sich n├Ąher,und versteht sich dann auch besser.
Was dein Erlebnis auf den Jugendtag angeht,stimme ich dir zu,da h├Ątte so nicht sein m├╝ssen.Ich denke ,man kann gegenseitig auf sich R├╝cksicht nehmen,da d├╝rfen sich die eingeladenen
Älteren auch nicht zu schade sein,und wenn man nur Platz machen soll........absolut richtig.
Was das Gel├╝bde angeht(Jugendtag 2006),hab ich meinen Meinung schon dementsprechend ge├Ąussert unter JT 2006 Essen).
Eigentlicht m├╝sstest du so frech sein,und zu einen Seniorentreffen hingehen,und genau das versuchen..(kannst ja mal berichten,obwohl ich mittkerweile der Mienung bin ,das viel ├Ąltere Geschwister toleranter sind als wir Jugendlichen(vom JT-erlebnis mal abgesehen).......nur ich glaube,man kann auch nicht verhindern,das ├ältere diese Seiten besuchen,und dementsprechende Meinungen abgeben.
Selbst wenn man versucht,diese ├Ąlteren Meinungen versucht zu l├Âschen,verhindert das nicht verschiedene Meinungen,die wir Jugendlichen vielleicht haben..
Und unter uns Jugendlichen,sollte doch ein offener Meinungsaustausch m├Âglich sein,das kann man doch erwarten,oder?????
Und solange der in vern├╝nftiger Weise geschieht,
ist dies doch ok,und sollte nicht verhindert werden.
Aber trotzdem noch mal danke,das du geantwortest hast,freue mich ├╝ber Feedback,der nicht nur von der JO-Online Redaktion kommt!!!

Mach weier so,und alles Gute f├╝r dich

Thommy28
19: Nadine (21) aus Norddeutschland
vom 26. November 2006, 11.26 Uhr
Wenn wir hier auf Erden schon nicht in einer Bank zusammen sitzen wollen (k├Ânnen), frage ich mich, ob wir das dann im "Himmel" schaffen werden.
Lassen wir uns doch bitte die Freude am Werke Gottes nicht durch einzelne Miesepeter , JUNG oder ALT, nehmen.

@18
... cool
20: Martin (21)
vom 26. November 2006, 12.37 Uhr
ihr habt absolut recht!
ich habe ja auch nichts gegen diese ├Ąlteren...nur denke ich, dass wenn sie schon auf unseren jugendtagen und seiten sind, sich wenigstens auch benehmen k├Ânnen...schlieslich wird das ja andersherum auch verlangt...
nicht nur immer respekt vor ├Ąlterem, sondern auch mal vor uns, der jugend, wof├╝r solche dinge eigentlich gemacht werden!
ich versuche eig immer was positives zu sehen..aber manche sachen m├╝ssen einfach nicht sein!
der gd war heute sehr sch├Ân!
21: Thommy28 (28) aus den Westen
vom 26. November 2006, 13.01 Uhr
@ all

.......man sollte aber trotzdem betonen,das nicht alle Senioren so sind.Das mal zur Ehrenrettung unser ├Ąlteren Geschwister!!!!!!!
22: Martin (21)
vom 27. November 2006, 00.46 Uhr
@21 hast ja recht!
wollte ja auch nie verallgemeinern!
23: Lilly (40) aus aus dem Westen
vom 21. Januar 2007, 16.18 Uhr
Hallo Ihr Lieben,

entschuldigt bitte, dass ich mich als 40-j├Ąhrige hier einklinke, aber -zumindest im Geiste - f├╝hle ich mich noch sehr nah an der Jugend dran....
Ich frage mich, warum man eigentlich ├╝berhaupt diesen Artikel in die Jugend-online setzt. Hier dreht es sich doch um ├Ąltere Menschen - Unternehmer und Selbst├Ąndige - und warum sollte der Dialog zwischen Jugend und ├älteren hier auf dieser Seite nicht statt finden. Nat├╝rlich geh├Ârt dazu ein respektvoller Umgang - wie im ├╝brigen ├╝berall, oder? Kritik kann man ja ├Ąu├čern - aber bitte nicht verbal attackierend. Vielleicht sollte man hier einmal genau hinschauen und an sich arbeiten.
Jedenfalls dem JO-Team auch vielen Dank, dass Ihr Euch mit so vielem geduldig auseinandersetzt! Noch einen sch├Ânen Sonntag und viel Freude in der Jugendarbeit!
Eure Lilly
24: Guido (57) aus Z├╝rich
vom 29. Januar 2007, 05.51 Uhr
Hallo ,

ihr Lieben seid ihr inaktiv geworden , seit November 2006 ? Wann ist der n├Ąchste Event ..ist da was "Neues" in der Pipeline ?

Ich hoffe , dass der Schwung im Jahr 2007 wieder
die gewohnte Kraft bringt zum Segen aller Br├╝der uns Schwestern .... vielen Dank Euch Allen und damit Gr├╝sse und Segensw├╝nsche ....
25: Peter (46) aus M├╝nster
vom 21. Februar 2007, 08.59 Uhr
Weiter so war toll bei euch, leider habe ich von dem Unternehmer-Forum auch jetzt erst was geh├Ârt aber ist meine Schuld habe euch jetzt erst gefunden, w├╝rde beim n├Ąchsten auch gerne bei sein, nur wei├č ich nicht wo man sich anmelden mu├č
26: Heidi Bangert (56) aus M├╝hltal Hessen
vom 3. Juli 2007, 10.40 Uhr
Hallo
ich finde es ganz toll das ihr auch etwas f├╝r Freiberufler tut, ich w├╝rde mich freuen, wenn ihr mir bescheid geben w├╝rdet, solltet ihr wieder mal so ein Treffen veranstalten, da w├╝rde ich gerne mit Teilnehmen wenn das m├Âglich w├Ąre. Ich bin in meinem Herzen immer noch jugendlich geblieben, Vielleicht startet so etwas auch mal unser Bezirk Hessen, das w├Ąre einfach genial

Danke Heidi
 

Nutzungsbedingungen:
Die Kommentar-Funktion bietet den Nutzern von jugend-online.info die M÷glichkeit, Ver÷ffentlichungen spontan zu kommentieren. Die Zielgruppe dieser Website sind Jugendliche. Daher bittet die Redaktion ńltere Nutzer um entsprechende ZurŘckhaltung. Die Redaktion behńlt sich ausdrŘcklich das Recht vor, Kommentare ohne BegrŘndung zu l÷schen - insbesondere solche ohne Angabe einer pers÷nlichen und gŘltigen Mailadresse. Mit der Ver÷ffentlichung des eigenen Kommentars akzeptiert der Nutzer diese Bedingungen. Von den ver÷ffentlichten Meinungen distanziert sich Jugend Online ausdrŘcklich. Sie geben nicht die Meinung der Redaktion oder der Neuapostolischen Kirche wieder. Neue Kommentare k÷nnen verz÷gert erscheinen.